>> Kursdetails
>> Kursdetails

Galaxien und ihre Magnetfelder

Keine Anmeldung möglich

Kursnr. 241-10208
Beginn Di., 14.05.2024, 15:30 - 17:30 Uhr
Dauer 1 Nachmittag
Kursort DLR, Linder Höhe, 51147 Köln, Gebäude 53, großer Saal
Teilnehmer 1 - 20
Gebühr: 0,00 €


Kursbeschreibung

Die Veranstaltungsreihe wird in einem hybriden Format stattfinden. Das bedeutet, außer der Online-Teilnahmemöglichkeit
per Livestream gibt es eine begrenzte Anzahl an Plätzen für die Teilnahme vor Ort im DLR Köln-Porz.

Bitte entscheiden Sie sich bei der Anmeldung verbindlich, ob Sie den jeweiligen Vortrag des Astroseminars 2024 in Präsenz besuchen oder online im Livestream verfolgen möchten, und geben dies entsprechend bei Ihrer Registrierung an.
Anmeldungen für eine Präsenz- und Livestream-Teilnahme auf https://dlr.expert/astroseminar2024-praesenz
oder telefonisch an Frau Svetlana Saburova, Ruf: 02203 / 601 4285.

Astronomische Beobachtungen zeigen, dass nicht nur Erde und Planeten ein eigenes Magnetfeld aufweisen, sondern auch Sterne, Galaxien und sogar Galaxienhaufen. Die Struktur und Stärke dieser Magnetfelder erschließen sich dabei durch Beobachtungen im Radiowellenlängenbereich mit großen Teleskopen, wie z.B. mit dem Very Large Array (VLA) in New Mexico. Mit Hilfe der Synchrotronstrahlung, die entsteht, wenn geladene Teilchen im Magnetfeld beschleunigt werden, erhalten wir radioastronomisch Hinweise, wie die Magnetfelder der Galaxien im Raum orientiert sind und verlaufen. Um sie bis in deren äußere Halo-Strukturen hinein genauer und umfangreicher zu untersuchen, wurden während des sog. Expanded Very Large Array Surveys (CHANG-ES, science.nrao.edu/science/surveys/chang-es) 35 sternbildende Spiralgalaxien mit dem VLA beobachtet. Als Mitglied dieser Kollaboration zeige ich eindrucksvolle Beispiele der Magnetfelder einiger Galaxien und erkläre, wie sie gewonnen wurden einschließlich der zugrunde liegenden Physik und Messtechnik. Zudem wird erläutert, wie man die eigenartigen Magnetfeldstrukturen in der 67 Millionen Lichtjahre entfernten Galaxie NGC 4217 erstmalig "sichtbar" machte und welche neuen Erkenntnisse dabei gewonnen werden konnten.

Dr. Yelena Stein ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abteilung ‚Erforschung des Weltraums‘ der Deutschen Raumfahrtagentur des DLR in Bonn

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.
Datum
Uhrzeit
Ort
Datum
14.05.2024
Uhrzeit
15:30 - 17:30 Uhr
Ort
DLR, Linder Höhe, 51147 Köln, Gebäude 53, großer Saal

Kurs teilen: